Ginger (aka Waldprinzessin)
Am 09.12.2018 bekamen wir eine Nachricht vom TH Feucht mit der Bitte, ihnen bei der Sicherung von Ginger zu helfen.
Ginger, wie auch viele weitere Hunden wurde von einem großen Hof vor wenigen Tagen beschlagnahmt.
Nach einem Tierarzt Besuch ist Ginger am 04.12.2018 entwischt und wurde seither nur noch 2-mal auf einer großen Gassi Wiese gesichtet. Einfangversuche waren alle erfolglos. Ihr verhalten war bis Dato, eher ruhig, zurückhaltend und sehr scheu gegenüber Menschen.
In unserer Erstberatung wurde zu Ruhe, großräumigen Flyern geraten und das Sicheren eines Geruch-Artikels erklärt.
Einsatzhund „Bella“ geführt von Siegfried Weidner, wurde für eine Sichtungsbestätigung am 10.12 angesetzt. Ihre Spur führte in einen anliegenden Wald, die auch von Einsatzhund Hurricane, geführt von Michelle Schuster bestätigt wurde. Einsatzhelfer Heike Pfindl.
Hier wurde vorerst zu einer Futterstelle geraten.
Ginger (von uns liebevoll schon Waldprinzessin genannt) wurde aufgrund ihrer Vergangenheit als „ängstlicher Straßenhund“ eingestuft und uns war von Anfang an klar, dass es eine Zeit dauern wird um sie zu sichern.
Zwei Tierpflegerinnen aus dem Tierheim Feucht (Melina und Jasmin) präparierten nach unseren Anweisungen die Futterstelle incl. Wild Kamera.
Es gab noch einige Sichtungen, zwischen dem Wald und einer Gassi Wiese, allerdings blieb die Futterstelle unberührt und die Sichtungen blieben aus.
Eine weiter Sichtung gab es dann am 25.12. von einer Mitarbeiterin des Tierheims. Jedoch in einem anderen Waldstück am Rand der Gassi Wiese.
Somit wurde die Futterstelle in diesen Wald verlegt…. Wieder ohne Erfolg.
Eine sogenannte „Heimwegschleppe“ war leider nicht möglich, da Ginger keinerlei Bezug zu den beiden Tierpflegerinnen hatte. Die Zeit zwischen Ankommen im Tierheim und Entlaufen war zu kurz.
Unsere Überlegung war folglich, einen Geruch von dem ehemaligen Besitzer bzw. einen Gegenstand oder eine Decke von dem Hof zu sichern.
Ginger kannte nur diesen Hof und diese Art zu leben, somit war es für sie keine negative Erfahrung und sie konnte den Geruch mit etwas positiven verbinden.
Die Beschaffung des Geruch Artikels war jedoch nicht ganz einfach. Uns war weder der Name noch die Adresse des ehemaligen Besitzers bekannt.
Nach unzähligen Anrufen konnten wir Kontakt mit dem ehemaligen Besitzer aufnehmen, der uns auch sofortige Hilfe zugesagt hatte.
Von Ginger kamen jedoch seit dem 25.12 keine Sichtungen mehr. Unsere Befürchtung lag nahe, dass Ginger in der Silvesternacht womöglich aus Panik die anliegenden Wälder verlassen würde.
Am 08.01.2019 konnten wir dann eine Decke vom Hof des ehemaligen Besitzers sichern. Das „Schleppe ziehen“, wurde für den 13.01. geplant.
Am 11. Januar bekamen wir dann endlich die ersehnte Sichtung! Eine aufmerksame Anwohnerin im anliegenden Fischbach, ist durch ihre Futterstelle für Vögel auf Ginger aufmerksam geworden und verständigte das Tierheim Feucht. Die beiden Tierpflegerinnen waren sich zu 100% sicher, dass es sich hierbei um Ginger handelte.
Ginger wurde jetzt mit jeglichen Leckereien an der Futterstelle verwöhnt und sie kam regelmäßig zurück.
Da die Gefahr sehr hoch war, dass Ginger durch die Wildschweine vertrieben werden konnte mussten wir recht schnell handeln.
Somit wurde am 13.01. eine K-9 Lebendfalle aufgestellt incl. der Decke des ehemaligen Besitzers.
Um genau 01:30 bekamen wir den erlösenden Anruf: „ Ginger ist in der Falle!“
Wir möchten uns hiermit beim Tierheim Feucht für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken. Vor allem aber auch Danke an die beiden Tierpflegerinnen Melina und Jasmin. Die mit uns ganz fest an einen guten Ausgang geglaubt haben und sich in ihrem „tun“ nicht beirren ließen!
Danke auch an die beiden beherzten Anwohner aus Fischbach, die letztendlich zur Sicherung von Ginger beigetragen haben.
Danke an Matthias Lang und Werner Hofmann, für die schnelle und unkomplizierte Lieferung der Lebendfalle.

Wir wünschen Ginger (unserer Waldprinzessin) eine schnelle Erholung von ihren 42 Tagen im Wald. Eine gute Resozialisierung und letztendlich ein wunderschönes Liebevolles Zuhause .
Happy End

Schreibe einen Kommentar